Home
 Literaturwissenschaft
 Medien-/Sprachkritik
 Zimbrisch
 Aktuell
 Persönlich
 

Letzte Änderungen: 26.Oktober 1999

BuiltByNOF

{Home}                                     {Nach oben}

 

Literatur als Sprache

Literaturtheorie  Interpretation  Sprachkritik

Herausgegeben von Helmut Arntzen

Diese Reihe macht den Versuch, die Sprachlichkeit der Literatur in den Mittelpunkt der Reflexion zu stellen und dadurch einem neuen Sprachverständnis zu dienen. Das geschieht sowohl in Interpretationen und theoretischen Beiträgen, die die Universalität der Sprache darstellen, wie in sprachkritischen Untersuchungen, die auf Reduktionen der Sprache aufmerksam machen.

Band 1: Helmut Arntzen. Der Literaturbegriff. Geschichte, Komplementärbegriffe, Intention. Eine Einführung. 1984

Band 2: Eckehard Czucka: Idiom der Entstellung. Auffaltung des Satirischen in Carl Sternheims "Aus dem bürgerlichen Heldenleben". 1982

Band 3: Winfried Nolting: Literatur oder Kommunikation. Anstelle fremder Wissenschaftsofferten. Orientierungen eines positionslosen Denkens. 1982

Band 4: Helmut Arntzen: Zur Sprache kommen. Studien zur Literatur und Sprachreflexion, zur deutschen Literatur und zum öffentlichen Sprachgebrauch. 1982

Band 5: Helmut Arntzen (Hrsg.): Komödiensprache. Beiträge zum deutschen Lustspiel zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. Mit einem Anhang zur Literaturdidaktik der Komödie. 1988

Band 6: Rainer Zimmermann: Das dramatische Bewußtsein. Studien zum bewußtseinsgeschichtlichen Ort der Dreißiger Jahre in Deutschland. 1989

Band 7: GerdTheo Tewilt: Zustand der Dichtung. Interpretationen zur Sprachlichkeit des "anderen Zustands" in Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften". 1990

Supplementband: Eckehard Czucka, Thomas Althaus, Burkhard Spinnen (Hrsg.). "die in dem alten Haus der Sprache wohnen". Beiträge zum Sprachdenken in der Literaturgeschichte. Helmut Arntzen zum 60. Geburtstag. 1991

Band 8: Thomas Althaus: Das Uneigentliche ist das Eigentliche. Metaphorische Darstellung in der Prosa bei Lessing und Lichtenberg. 1991

Band 9: Burkhard Spinnen: Schriftbilder. Studien zu einer Geschichte emblematischer Kurzprosa, 1991

Band 10: Bärbel Koch-Häbel: Unverfügbares Sprechen. Zur Intention und Geschichte des Gleichnisses, 1993

Verlag Aschendorff Münster.
Bezug der Bücher durch jede Buchhandlung.

Bei Peter Lang

Band 11: Thomas Althaus (Hrsg.): Sprachlichkeit. Zur Thematik und zu den Schriften von Helmut Arntzen. Vorträge und Würdigungen. 1999

Band 12:  Michael Thalken: Ein bewegliches Heer von Metaphern ... Sprachkritisches Sprechen bei Friedrich Nietzsche, Gustav Gerber, Fritz Mauthner und Karl Kraus. 1999

 

[Home] [Literaturwissenschaft] [Medien-/Sprachkritik] [Zimbrisch] [Aktuell] [Persönlich]